• Besucher Gesamt: 139099
  • Heute: 65
Unser Vereinsjahr 2018 Drucken E-Mail
Samstag, 02. Februar 2019
Nach unserer Hauptversammllung am 17. Februar in der Schafscheuer, die sehr harmonisch verlief, folgte ein erstes Highlight:
Der Liedernachmittag am 25. Februar im evangelischen Gemenidehaus. Der Gemischte Chor, verstärkt durch Sängerinnen und Sänger des Gültlinger Chors und der Männerchor unterhielten das Publikum mit schönen alten Weisen aber auch Liedern, bei denenn die Zuhörer leise mitsingen konnten. Zwischen den Gesangsvorträgen hatten die Gäste Gelegenheit, sich mit Kaffee und Kuchen versorgen zu lassen. Und bei den gemeinsam gesungenen Liedern waren wir mit Begeisterung dabei. Johannes Spyrka begleitete dabei am Flügel. Es war ein rundum gelungener Nachmittag, der sowohl uns Chormitgliedern, den Dirigenten Johannes Spyrka und Bruno Schöllhorn, als auch dem Publikum großen Spaß machte.

Zum Chorverbandstag in Effringen am 22. März fuhr eine kleine Abordnung. Aus unseren Reihen wurde Alfred Furthmüller für 60 Jahre aktives Singen geehrt.

Nicht nur schöne Ereignisse brachte das Jahr. Leider mussten wir uns auch wieder von Mitgliedern verabschieden.
Am 29. April verstarb unser Ehrenmitglied      
Hermann Bechtold.
Er hat lange Jahre im Männerchor gesungen und war immer bei unseren Veranstaltungen gern gesehener Gast, bis er krankheitsbedingt nicht mehr dabei sein konnte.

Wenig später, am 4. Mai, starb das Ehrenmitglied
Isolde Brenner
Sie hatte einige Jahre im Gemischten Chor gesungen und war uns noch lange verbunden.
Beider Andenken werden wir in Ehren halten.

Der Markttag am 9. Mai brachte wieder viele Gäste in unseren Probenraum. Sie ließen sich Maultaschen, saure Kutteln oder Zwiebelkuchen bestens schmecken. Die selbst gebackenen Kuchen wurden ebenfalls mit viel Appetit verzehrt und dazu eine Tasse Kaffee genossen. Auch unter der Linde am Kirchplatz ließen sich hungrige und durstige Gäste bei warmem Frühlingswetter nieder.

Am 16. Juni machten wir unseren Jahresausflug. Petrus war uns hold, wir hatten herrlichen Sonnenschein. Zunächst besuchten wir auf der Burg Beilstein die dort ansü
ässie Falknerei und wohnten einer Flugvorführung bei. 
Danach ging es zum Weingut Kromer. Dort konnten wir ein leckeres Mittagessen genießen. Anschließend wurden wir durch den Betrieb geführt und konnten dabei den Wein probieren.
Noch ein letzter Blick zur Burg, dann fuhren wir nach Neuenstadt am Kocher. Jeder konnte das malerische Städtchen erkunden und ja nach Lust und Laune Kaffee trinken und Kuchen oder Eis essen.
Zum Abschluss fuhren wir dann ( nicht zum ersten Mal) nach Langenbrettach zur Familie Häußermann, wo wir herzlich begrüßt und sehr gut bewirtet wurden.

Am 21. und 222. Juli war das Fleckenfest. Wir beteiligten uns bei der Maurich-Olympiade und belegten am Schluss den 10. Platz. In diesem Jahr stellten wir kein Zelt auf, sondern bewirteten unsere Gäste (nur am Sonntag) in unserem Probenraum mit Gulasch, Spätzle und Salat. Der Zwiebelkuchen fand auch wieder reißenden Absatz.

Zum Sommerabschluss trafen wir uns am 24. Juli mal wieder an unserem Schuppen. Es war ein lauer Sommerabend. Da schmeckten gegrillte Würstchen, Steaks und die mitgebrachten Salate natürlich hervorragend. Bei bester Stimmung saßen wir ein paar Stunden plaudernd und lachend zusammen.

Der Höhepunkt des Jahres für die Sängerinnen und Sänger der KLANGbox war das Konzert am 21. Oktober im evangelischen Gemeindehaus.
Nach vielen anstrengenden Proben konnten wir und unser Können einem zahlreich erschienenen Publikum präsentieren. "When the Music takes me" war unser Motto. Und die Musik hat uns aber auch die Zuhörer oft mitgerissen, zum Beispiel bei den Liedern von ABBA oder "Jamaica farewell".Aber auch schöne besinnliche Stücke wie "Moon River" oder Autumn Leaves" und "When I fall in love" fanden großen Anklang. Die Zuhörer belohnten uns mit viel Beifall.

Wie jedes Jahr beteiligte sich der Gemischte Chor, verstärkt durch Sängerinnen und Sänger des Kirchenchors am Volkstrauertag, dem 18. November, beim Gottesdienst und der Gedenkfeier am Mahnmal auf dem Friedhof.

Am 1. Dezember bewirtete die KLANGbox im Baumarkt Kömpf die Kunden im Gartenbereich mit gegrillten Roten, frisch gebackenen Waffeln, Glühwein und Kinderpunsch. Kurz vor Mittag sangen wir als kleine aber feine Gesangsgruppe(wir waren nur zu acht) für die Kunden.


Am 3. Advent beteiligte sich der Männerchor mit zwei Liedern am Gottesdienst.

Am 18. Dezember wurde unser Probenraum für die Weihnachtsfeier geschmückt. Wir saßen gemütlich bei gutem Essen, leckeren Desserts, feinem Gebäck und Getränken zusammen, sangen Advents- und Weihnachtslieder und plauderten und lachten miteinander.

Das traditionelle Singen unterm Weihnachtsbaum am 4. Advent stand diesmal wettermäßig nicht unter einem guten Stern. Der Regeln ließ uns Schlimmes fürchten. Doch trotzdem kamen sehr viele Stammheimer, um unsere drei Chöre singen und den Posaunenchor spielen zu hören und mit uns gemeinsam zu singen. Glühwein und Kinderpunsch wurden gerne getrunken und die Würstchen und Waffeln fanden auch ihre Abnehmer.

Schöner Abschluss eines jeden Jahres ist immer unsere Nachtwanderung, die am 27. Dezember stattfand. Wie schon viele Jahre war das Rehgrundbrünnele unser Ziel. Mit vielen Fackeln und Kerzen romantisch beleuchtet, war es wieder eine Augenweide. Beim Lagerfeuer konnten wir Saitenwürstchen und Gebäck genießen. Glühwein und Kinderpunsch waren bei den kalten Temperaturen natürlich auch hoch willkommen.