• Besucher Gesamt: 148886
  • Heute: 11
Wenn Engel reisen....... Drucken E-Mail
Montag, 17. Juli 2017

Unser diesjähriger Ausflug führte uns am Samstag, 15. Juli, zunächst zum Gasometer nach Pforzheim. Wir waren so rechtzeitig da, dass wir vor der Führung noch ein ausgiebiges zweites Frühstück mit Butterbrezeln, Hefezopf und Kaffee genießen konnten. 


Die beiden Führer wussten sehr interessant vom Bau des Gaswerks und Nutzen für die Stadt Pforzheim berichten. Anschaulich erklärten sie uns den Aufbau und die Funktion des Gasometers, in dem Gas für einen Tag bevorratet werden konnte. Das Fundament und die Eisenhülle stehen unter Denkmalschutz. Die „Glocke“ selbst wurde entfernt und ein entsprechend aussehendes Rund gebaut, das zugänglich ist und in dem Veranstaltungen und Ausstellungen ihren Platz finden.





Besonders interessant ist aber das 360°-Bild vom antiken Rom von 312 v. Chr., das den Einzug von Kaiser Konstantin zeigt. Durch spezielle Lichteffekte und Geräusche, wie Grillenzirpen in der Nacht, Vogelgezwitscher am Morgen, Pferdegetrappel und Jubel beim Einzug, erlebt man 24 Stunden in 15 Minuten. Man hat das Gefühl, von einem Aussichtspunkt auf das Geschehen zu blicken.



Nach diesem spektakulären Erlebnis ging es weiter zur Gaststätte „Neuer Berg“, auf dem Heuchelberg gelegen. Von dort hatten wir einen wunderschönen Ausblick.



Gut gesättigt fuhren wir nach Brackenheim, wo wir das Theodor-Heuss-Museum besuchten. Theodor Heuss wurde in Brackenheim geboren und verbrachte die ersten 6 Jahres seines Lebens dort. Er ist dem Ort zeitlebens verbunden geblieben.



Eingangs wurde uns ein vollmundiger „Lemberger“, das Lieblingsgetränk von Heuss, kredenzt. Dann durften wir viel Interessantes aus dem Leben und Wirken unseres ersten Bundespräsidenten erfahren. Etliches war uns so nicht bekannt.

Zum Abschluss ging es dann nach Rutesheim zum Ausflugslokal „Kraxl-Alm“.





Dort ließen wir den Tag bei einer zünftigen Vesper ausklingen, begleitet von den Klängen eines Akkordeons.
Der angeschlossene Klettergarten flößte den meisten Respekt ein, während es kurzweilig war, den Minigolfern bei ihren nicht immer geglückten Schlägen zuzusehen.

„König Ludwig“ hat wieder einen gelungenen Ausflug organisiert und selbstverständlich auch gutes Wetter bestellt. Oder lag es daran, dass Engel reisten?

Weitere Bilder sind in der Rubrik Bilder gespeichert.

 
Nachruf Karl Mann Drucken E-Mail
Montag, 17. Juli 2017


Am 29. Mai verstarb unser förderndes Mitglied
Karl Mann.
Er war Mitglied im Liederkranz seit 1990 und hat einige Jahre im Männerchor gesungen.
Unser Mitgefühl gehört seiner Familie.
Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

 

 
Runder Geburtstag von Heinz Feinauer Drucken E-Mail
Montag, 17. Juli 2017
Am Samstag vor dem Liedernachmittag wurde Heinz 80 Jahre alt. Das wollte er gebührend feiern.
Auch der Gemischte und der Männerchor waren zu diesem Fest eingeladen. Wir kamen gerne und sangen ihm zu Ehren Lieder, die er sich gewünscht hatte. Anschließend durften wir uns am reichhaltigen Buffet gütlich tun.
Natürlich kam auch die Unterhaltung nicht zu kurz. Heinz musste eine gründliche TÜV-Prüfung über sich ergehen lassen, die er mit Bravour ohne Mängel überstand. Dafür erhielt er ein entsprechendes Nummernschild und ein Shirt.



Von Heidrun bekam er ein ganz besonderes Geschenk überreicht.



 
Chöre trotzen der Sommerhhitze Drucken E-Mail
Montag, 17. Juli 2017

Mit „Humor im Chor“ haben wir der Sommerhitze getrotzt. Gemeinsam mit dem Gesangverein Gültlingen wurde unter dem genannten Motto am Sonntag, 28. Mai,  ein humorvoller Liedernachmittag gestaltet.

Bei Temperaturen über 30 Grad boten der Männerchor und der Gemischte Chor mit dem Gesangverein Gültlingen ein buntes Programm.

Der Jahreszeit entsprechend begann der Gemischte Chor mit Frühlingsliedern. Dann jedoch folgten etliche humorige Stücke. Chorleiter Johannes Spyrka hatte Gedichte von Heinz Erhardt vertont. So war sicher dem einen oder anderen „Die Made“ durchaus bekannt. Aber auch zu bekannten Volksliedern wie „Sabinchen war ein Frauenzimmer“ oder „Die alten Rittersleut“ hatte er Chorsätze verfasst.



Mit dem Männerchor unter der Leitung von Bruno Schöllhorn unternahm das Publikum einen Ausflug in die Fastfood-Welt. Die „Pommesbudenpolonaise“ bereitete Akteuren und Publikum gleichermaßen Spaß. Dass auch die Männer Werbung in Funk und Fernsehen verfolgen, erzählten sie im Lied „Werbung“, bei dem es um Waschpulver, Haarwuchsmittel und Faltencreme ging. Natürlich durfte auch ein „Bierlied“ nicht fehlen.

Viel Spaß und Freude hatten die Besucher bei den gemeinsam gesungenen Liedern. Nach der „Mühle im Schwarzwälder Tal“ wurde „Kein schöner Land“ besungen. „Hoch auf dem gelben Wagen“ ging es dann zurück nach Stammheim, um mit Inbrunst das „Stammheimer Lied“ anzustimmen.

Die längeren Pausen zwischen den Liedvorträgen boten Gelegenheit, sich am reichhaltigen Kuchenbuffet zu versorgen und dazu Kaffee sowie erfrischende Getränke zu sich zu nehmen.


 
Ehrungen beim Chorverbandstag Drucken E-Mail
Dienstag, 16. Mai 2017
Am 9. April wurde der Chorverbandstag in der Schwarzwaldhalle in Altburg abgehalten.
Im Rahmen dieser Veranstaltung wurden langjährige aktive Sängerinnen und Sänger geehrt.
Aus unseren Reihen waren dies:




Paul Blaich für 65 Jahre
Erika Haug für 40 Jahre  
Heinz Feinauer für 25 Jahre

Wir gratulieren den Jubilaren recht herzlich.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 5 von 18