• Besucher Gesamt: 122118
  • Heute: 9
Wieder ist es erwiesen: Wir sind Engel Drucken E-Mail
Montag, 24. Juni 2013

Sonst hätten wir nicht so riesiges Glück bei der Festlegung des Ausflug-Termins gehabt: Am Samstag, 8. Juni, war ein strahlender Sommertag. Schon die Fahrt nach Straßburg war ein Genuss. Wir fuhren über Calmbach, Dobel, Bad Herrenalb nach Ettlingen und dort auf die Autobahn. Beim Rasthof Renchtal wurde eine kurze Kaffeepause eingelegt.
In Straßburg konnten wir Ausflügler uns dann ganz entspannt zur Anlegestelle der Rundfahrtschiffe begeben. Der Himmel lachte, und deshalb wurde ein offenes Schiff eingesetzt. Alle hatten frei Sicht auf die malerischen Häuser der Altstadt, die schönen Palais' und die imposanten Gebäude der Befestigungsanlagen sowie des europäischen Parlaments. Der anschließende Bummel durch die engen Gassen zum Münster hätte ruhig noch länger ausgedehnt werden können. Bestimmt hätten wir dabei viele schöne Winkel entdecken können. Aber in Oberkirch im Hotel Renchtalblick wartete schon ein schmackhaftes Mittagsmahl. Dazu konnten wir eine herrliche Aussicht genießen.
Und weiter ging es zum nächsten Höhepunkt. Das schöne Städtchen Gengenbach wurde bei einem ausgiebigen Spaziergang durch die verwinkelten Gassen erkundet. Anschließend luden zahlreiche Lokale zum Verweilen ein, um ein kühles Getränk zu ordern, Kaffee zu trinken oder ein leckeres Eis zu genießen und sich dabei die Sonne ins Gesicht scheinen zu lassen. 
Doch auch der schönste Tag geht einmal zu Ende. Die idyllische Strecke im Kinzigtal aufwärts über Hausach, Schiltach, Alpirsbach und Freudenstadt führte Richtung Heimat. In Altbulach machten wir im Gasthaus Krone ein letztes Mal Halt und ließen uns noch ein herzhaftes Abendessen munden.
Zurück in Stammheim waren sich alle einig: Es war ein absolut gelungener Tag, auch dank der guten Organisation von Ludwig Hiller.

 
Geburtstagsständchen für Helmuth Kuonath Drucken E-Mail
Montag, 24. Juni 2013

Große Freude bereitete es uns, dass wir unserem Ehrenmitglied Helmuth Kuonath am 17. Mai zu seinem 85. Geburtstag gratulieren durften. Wir sangen ihm bei schönstem Sonnenschein im Garten einige Lieder, bei denen er zum großen Teil kräftig mitsang und sich sogar einmal beim Tenor mit einreihte. Über die Lieder und das Geschenk freute sich Helmut sehr und bedankte sich herzlich.

 
Ehrungen beim Chorverbandstag Drucken E-Mail
Dienstag, 16. April 2013

Am Sonntag, 14. April, fand der Chorverbandstag des Hermann-Hesse-Chorverbands in der Markgrafenhalle in Altensteig statt. Eine Abordnung von 8 Mitgliedern reiste dorthin, um dabei zu sein, wenn Rudi Baitinger für 50 Jahre und Otto Härdter für 25 Jahre aktives Singen geehrt wurden. Otto Härdter war zwar vom Liederkranz Holzbronn nominiert worden, singt aber seit einigen Jahren auch in unserem Männerchor.  

 
Zahlreiche Gäste beim Konzert in Gültlingen Drucken E-Mail
Dienstag, 16. April 2013
Am Samstag, 29. September, gaben wir hier in Stammheim zusammen mit dem Gesangverein Gültlingen, unserem Männerchor und den Jagdhorn-bläsern aus Heimsheim ein Konzert, das bei den Besuchern großen Anklang gefunden hatte. Am 13. April durften die beiden Gemischten Chöre nun das Gelernte in der Gültlinger Gemeindehalle, die sehr stimmungsvoll mit Tannen und präparierten Tieren dekoriert war, noch einmal präsentieren. Wieder mit von der Partie war die Bläsergruppe.
Nach der Begrüßung der Gäste durch den Gültlinger Vorsitzenden, Rudof Widmaier, eröffneten zwei Jagdhornbläser - wie schon in Stammheim - mit der Hubertus-Fanfare die Veranstaltung. Das leitete ganz hervorragend das anschließende Thema Jagd, Wald und Natur ein. Silke Reichardt-Weber führte sehr interessant durch das Programm.
"Es blies ein Jäger wohl in sein Horn" und "Ein Jäger längs dem Weiher ging" waren die ersten Stücke, die die Zuhörer zum Schmunzeln brachte: 
Der eine fängt sich ein Mädchen und der andere flüchtet vor einem Hasen ins Jägerhaus.  Schwungvoll ging es weiter mit "Dieser Kuckuck, der mich neckt", um dann stimmungsvoll die Romantik des Waldes zu besingen mit: "Im Wald ist schon der helle Tag" und "Die Waldesnacht", am Flügel begleitet vom Dirigenten Johannes Spyrka. 
Die Jagdhornbläser schlossen sich dem Thema mit Stücken aus Frankreich, Österreich, Mähren und Bayern an, die sie vor und nach der Pause zum Besten gaben und für die sie viel Beifall erhielten. Sie boten nicht nur einen Ohren-, sondern auch einen Augenschmaus mit ihren Uniformen aus der Zeit Ludwigs des Vierzehnten. 
Im zweiten Teil machten die Sängerinnen und Sänger einen Spaziergang durch die vier Jahreszeiten, aktuell beginnendmit "Im Märzen der Bauer" und einem "Frühlingsgruß", dann über den Sommer: "Geh aus mein Herz und suche Freud", den Herbst: "Weinfest" und "Bunt sind schon die Wälder", gefolgt von "Ach bittrer Winter". Der Kreis schloss sich mit "Nun will der Lenz uns grüßen". "Kein schöner Land" war  das folgerichtige Resumée, dem sich die Besucher mit ihrem langanhaltenen Applaus gerne anschlossen.
Im Anschluss ließen die Gäste die Melodien nachklingen und mit den Akteuren den Abend gemütlich beschließen.
 
Zwei runde Geburtstage wurden gefeiert Drucken E-Mail
Mittwoch, 03. April 2013
Am 9. Februar wurde unser Ehrenmitglied Irene Ruf 85 Jahre alt. Sie lebt im Friedensheim. Dort besuchte sie der Gemischte Chor nachmittags an ihrem Ehrentag, um ihr zu gratulieren und altbekannte Lieder als Ständchen zu singen. Die Freude war riesengroß auch für die Mitbewohner.

19 Tage später, am 28. Februar, feierte Georg Schöttle, ebenfalls Ehrenmitglied in unserem Verein, seinen 80. Geburtstag in der Schafscheuer. Der Gemischte Chor folgte gerne seiner Einladung am Abend. Wir gratulierten mit Liedern, die ihm und seinen Gästen große Freude bereiteten. Anschließend wurden wir reichlich bewirtet und durften noch lange mit ihm feiern.
 
<< Start < Zurück 11 12 13 14 15 16 17 18 Weiter > Ende >>

Seite 13 von 18